Deutschland

AWOLI e.V. gestaltet 1.Mai Feier mit dem DGB für Gando

  1. Mai 2008 | Konstanz

Bereits 100 Jahre feiert die deutsche und internationale Arbeiterbewegung den 1. Mai als „Tag der Arbeit“.

DGB ist die Stimme der Gewerkschaften gegenüber den politischen Entscheidungsträgern, Parteien und Verbänden in Bund, Ländern und Gemeinden. Er koordiniert die gewerkschaftlichen Aktivitäten. Als Dachverband schließt er keine Tarifverträge ab. Er arbeitet auf internationaler Ebene im Europäischen Gewerkschaftsbund (EGB) und im Internationalen Gewerkschaftsbund (IGB) mit und vertritt die deutsche Gewerkschaftsbewegung bei internationalen Institutionen wie der EU und der UNO.

An dem Tag war AWOLI e.V. mit zwei Ständen vertreten. Ein Infostand wo man Informationen über AWOLI e.V. und seine Projekte bekam, ein Essensstand wo die Besucher afrikanische Essen angeboten bekamen. Die Einnahme des Essstands sollte in dem Projekt „eine Krankenstation für Gando“ fließen.

 

Multinationales Fußballturnier Konstanz 2007

Zum zweiten Mal organisiert AWOLI e.V. ein „multinationales Fußballturnier“. Diesmal lautet das Motto „Sport vereint“. Im Sport treffen sich Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen,

fast schon spielerisch können so vielleicht bestehende Vorurteile widerlegt werden und es gibt die Möglichkeit voneinander zu lernen.

Das „multinationales Fußballturnier“ wird auch dieses Jahr wieder im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ stattfinden. Ob mit der ganzen Familie oder allein es wird sicher für jeden ein schöner Tag. Für das leibliche Wohl ist mit leckerer deutscher und afrikanischer Küche gesorgt und zur Motivation der Spieler präsentiert AWOLI e.V. musikalische Neuigkeiten aus aller Welt.

Mitmachen kann jeder zwischen 16 und 99 Jahre, egal ob Dribbelkönig oder Hinterhofchampion. Wichtig sind vor allem Spaß am Spiel und Fairness. Wenn wir Euer Interesse geweckt haben, meldet eure (mono- oder multikulturell besetzte) Mannschaft jetzt zum Turnier an.

 

Multinationales Fußballturnier Konstanz 2006

Im Sport können sich Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen zwanglos treffen, vielleicht bestehende Vorurteile abbauen oder spielerisch etwas über den jeweils anderen lernen.

Nach der Fußballweltmeisterschaft hat uns das, wenn auch in einem etwas kleineren Rahmen, das von AWOLI e.V. veranstaltete Fußball Turnier im Rahmen der interkulturellen Woche noch einmal schön gezeigt.

Eneida Marta – Considju Tour 2006

Diese Musik packt einen sofort, setzt alles in Bewegung und lässt nicht mehr locker.

Wir hören Kuba, Brasilien, Afrika und Portugal, alles in einem Lied, und es klingt so, als hätte nie etwas anders sein sollen.

Aber schon beim nächsten Song ist alles anders, ein anderer Ausdruck, ein neuer Klang. Eneida Marta sprüht vor Ideen, singt in verschiedenen Sprachen, spielt mit Tempo und Ausdruck. Ihre Musik ist voller Melodie und Rhythmus, und sie ist genauso vielfältig wie ihr Heimatland Guinea-Bissau, ein Schmelztiegel unterschiedlichster Kulturen und Einflüsse im äußersten Westen Afrikas.

African Way of Life – Tour 2005

Im November konnte AWOLI e.V. mit Lokua Kanza einen der derzeit international erfolgreichsten Musiker Afrikas für eine Konzertreihe gewinnen.

Kanza, im Kongo aufgewachsen und jetzt in Paris lebend, hat sich mit seiner betörend schönen Stimme mittlerweile einen der prominentesten Plätze im Bereich der World Music ersungen. 1998 tourte er mit Peter Maffay im Rahmen von dessen Weltmusikprojekt „Begegnungen“ durch Europa.

Für das Vorprogramm konnte ein anderer talentierter Musiker aus dem Kongo gewonnen werden. Sein erstes Album „Vedette mambo“ (EMI) veröffentlichte der junge So Kalmery mit nur 16 Jahren. Seitdem stand er mit Künstlern wie Paco de Lucia, Ben Harper oder John McLaughlin auf der Bühne.

Spendenlauf für Gando, Schopfheim

Unter dem Motto „Bewegung für Bildung“ sind am 1. Oktober 2005, Schüler aller Schopfheimer Schulen aber auch zahlreiche Erwachsene zu einem Spendenlauf für eine neue Dorfschule in Gando, Burkina Faso angetreten.

Pro gelaufener Runde wurde jeder der Läufer von seinen Sponsoren mit einem vorher festgelegten Betrag unterstützt. Einzelne Läufer sind so bis zu 1.300,- Euro zusammengelaufen um ihren Altersgenossen in Afrika eine bessere Zukunfts-perspektive durch Schulbildung zu ermöglichen.

Und so konnte ein glückliches Organisationsteam am Abend einen Scheck über 18.000,- Euro überreichen.

AWOLI e.V. hat die Läufer trotz schlechten Wetters mit afrikanischen Rhythmen und guter kamerunischer Küche bei Laune gehalten.

Mehr Infos zu dem Schulprojekt in Gando unter

» www.fuerGando.de

Nach oben